JUNGE WILDE zum DHB

.

dhb-logo-100x100170117-isabelle_doelle_dhbKIENBAUM – Bereits seit Montag befindet sich unsere JUNGE WILDE Isabelle Dölle bei einem weiteren Vorbereitungslehrgang in Kienbaum. Diese zweite von drei Maßnahmen in Hinblick auf die EM-Quali dauert noch bis zum Donnerstag.

Mit dem zweiten Lehrgang im Kalenderjahr will das Trainerteam um Marielle Bohm, DHB-Juniorinnen-Trainerin, und Co-Trainer Jens Pfänder das Mannschaftsgefüge weiter stärken. Während im Herbst der Trainingsschwerpunkt auf der individuell-gruppentaktischen Ausbildung lag, konzentrieren sich die jetzigen Inhalte auf die Entwicklung einer spielstarken Mannschaft.

Mit Rückblick auf die vergangenen Maßnahmen zeigt sich Pfänder mit dem Einsatz der Spielerinnen sehr zufrieden: „Die Mädels ziehen toll mit. Bei allen ist die Leistungsbereitschaft und Aufnahmefähigkeit sehr hoch.

DHB-Bericht (mit Kader)

Vom 10. bis zum 12. März nimmt die Mannschaft am stark besetzten Vier-Länder-Turnier in Hannover, Emmerthal und Celle teil. Neben Deutschland werden Spanien, Portugal und Frankreich an dem Turnier teilnehmen. Das Kräftemessen in Norddeutschland ist gleichzeitig die Generalprobe für die eine Woche später stattfindende EM-Qualifikation in Regensburg (17. bis 19. März).

DHB-Bericht (mit der Möglichkeit Karten zu reservieren)

Luchse zu stark für die JUNGEN WILDEN

.

HBF-100x132HANNOVER / BADENSTEDT – Ein Bericht und Fotos von Jörg Zehrfeld

Luchse fressen Junge Wilde im Niedersachsenderby

Als eine Hausnummer zu groß für die JUNGEN WILDEN der HSG Hannover-Badenstedt präsentierte sich die SGH Rosengarten-BW Buchholz, der Bundesligaabsteiger setzte sich mit 24:34 (8:20) wie bereits im Hinspiel recht deutlich durch.

Badenstedt kam mit der massiven Abwehr der „Luchse“ von Beginn an nicht zurecht. Die Gäste legten sechs Tore vor, ehe Leonie Neuendorf der erste Treffer nach knapp neun Minuten gelang. Der Knoten war aus Badenstedter Sicht da aber noch lange nicht geplatzt, denn zu löchrig präsentierte sich die HSG-Defensive vor den torhungrigen Luchsen. Weh tat nach dem 6:13 (24.) durch Badenstedts Lena Seehausen die Schlussoffensive der Gäste vor der Pause, denn Rosengarten legte innerhalb von 6 Minuten noch siebenmal auf – Jennifer Winter glänzte gar mit einem lupenreinen Hatrick innerhalb von zwei Minuten, eher die Halbzeitsirene das längst entschiedene Spiel unterbrach.

Dass die JUNGEN WILDEN sich trotz des hoffnunglosen Rückstandes nach der Pause bemühten, den Vorsprung des Tabellendritten nicht zu stark anwachsen zu lassen, gehört ebenso wie die 100 Prozentquote von Badenstedts Rabea Pollakowski am Siebenmeterpunkt zu den Lichtblicken der erteilten Lehrstunde. „Ich glaube, es ist allen deutlich geworden, dass der Gegner eine ganz andere Qualität hatte. Unter diesen Umständen war lediglich unsere zweite Halbzeit passabel. Unsere Defizite müssen wir allerdings schleunigst aufarbeiten“, kommentierte Trainer Florian Marotzke die Niederlage.

Ein großes Dankeschön geht an das treue Badenstedter Publikum, dass unser Team auch in aussichtsloser Position wacker unterstützte“, fügte Hallensprecher Uwe Pichlmeier hinzu.

comp_hsg-hannover-badenstedt-vs-rosengarten-7936

War mit 6 Treffern erfolgreichste JUNGE WILDE – Rabea Pollakowski

JUNGE WILDE empfangen die Luchse

.

JUNGE WILDE Schriftzug 100x100170219-rosengarten_deckblatt-1HANNOVER – Ein Vorbericht von Jörg Zehrfeld

Die HSG Hannover-Badenstedt empfängt die Luchse

Die höchste Saisonniederlage mit 13 Zählern Differenz kassierten die JUNGEN WILDEN der HSG Hannover-Badenstedt beim kommenden Gegner, den Luchsen der SGH Rosengarten-BW Buchholz,  im vergangenen Oktober. Auch wenn die Schlappe längst abgehakt ist, am kommenden Sonntag (Anpfiff 16 Uhr) haben Florian Marotzke und seine Mannschaft vor heimischen Publikum die Chance die Verhältnisse besser zu gestalten. Dass man dem Tabellenvierten aus der Nordheide das Leben auswärts schwer machen kann, zeigte zuletzt die SG Herrenberg, der Tabellenletzte ertrotzte sich im Januar ein 24:24 Remis. Es wird viel darauf ankommen, ob die HSG-Abwehr die Kreise von Rosengartens Führungsspielerin Sabine Heusdens stören kann. „Favorit ist natürlich das qualitativ gut besetzte Team der Luchse. Wir müssen konstant über 60 Minuten die Leistung aus der zweiten Halbzeit bei den Kurpfalz Bären abrufen“, mahnt Badenstedts Coach Florian Marotzke Beständigkeit bei seiner Riege an.

Die Liga, zu Beginn der Rückrunde bis auf die Spitzenteams noch dicht beieinander, ist zwölf Spieltage vor Saisonschluss endgültig  in zwei Hälften zerfallen.  Hat der Tabellensiebte TG Nürtingen schon beruhigende acht Punkte Differenz auf die Abstiegszone, sieht es für den Tabellenachten Mainz mit nur vier Zählern Abstand auf die Abstiegsplätze schon gefährlicher aus. Entsprechend ungemütlich muten die zwei Pünktchen Polster der HSG an. Damit dürfte für die Partie gegen die Luchse aus Rosengarten schon vor dem Anpfiff klar sein, für einen Erfolg gegen Rosengarten brauchen die JUNGEN WILDEN nicht nur volle Konzentration und Leidenschaft pur, sie brauchen auch den „achten Mann“ in der Halle am Salzweg.  Für die Fans heißt es also „Steht auf, wenn ihr Badenstedter seid!“

150510 wB-Regensburg_Publikum

Immer ein Faktor im Salzweg – das tolle Publikum

JUNGE WILDE im Video

.

JUNGE WILDE Schriftzug 100x100HANNOVER – Am Sonntag steht das nächste Heimspiel vor der Tür. Die Spielankündigung übernimmt diesmal ein Urgewächs der HSG Hannover-Badenstedt. Bereits mit zwei Jahren hat ihre Mutter Birgit, die auch heute noch die Minis trainiert, sie mit in die Halle genommen. Außerdem gibt sie euch ein kleinen Einblick, was sie außerhalb des Handballs noch so macht.

Weitere Videos

JUNGE WILDE zu den Kurpfalz Bären

.

JUNGE WILDE Schriftzug 100x100

HANNOVER – Am Samstagmorgen um 09:00 Uhr starten die JUNGEN WILDEN der HSG Hannover-Badenstedt zum Aufsteigerduell nach Ketsch. Dort wagen sie sich in die Höhle der Bären. Um 17:30 Uhr ist Anpfiff in der Neurotthalle, der Heimspielstätte der Kurpfalz Bären. Für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt, in dem der Gastgeber in der Favoritenrolle ist, hatte er doch schon das Hinspiel in Hannover gewonnen.

Weiterlesen

JUNGE WILDE wollen 4. Heimsieg

.

JUNGE WILDE Schriftzug 100x100

HANNOVER – Am Sonntag findet für die JUNGEN WILDEN der Heimspielauftakt in der Rückrunde der 2. Bundesliga statt. Zu Gast ist ab 16:00 Uhr die Mannschaft aus Wuppertal – der TV Beyeröhde. Im Hinspiel gab es einen knappen Erfolg nach einem LAST-SECOND-TOR durch Isabelle Dölle. Der Überraschungseffekt eines Aufsteigers ist aber ab sofort dahin. Der TVB hat sich nach einem kleinen Fehlstart zu Beginn der Saison gefangen und geht als Favorit in das Spiel.

Weiterlesen

JUNGE WILDE im Video

.

JUNGE WILDE Schriftzug 100x100HANNOVER – Am Sonntag, 05.02.2017 steht das erste Heimspiel der Rückrunde vor der Tür. Wir haben wieder ein kleines Video vorbereitet. Die Ankündigung kommt diesmal von Marnie Schierholz, die euch auch einen kleinen Einblick in ihr Leben neben dem Handball gibt.

Weitere Videos