Junior-Team Teil 2 und Turnierbericht

.

HANNOVER Ein Bericht von Christiane

Teil 2/3 – Neuigkeiten aus dem Juniorteam

Wie sieht eigentlich der Kader aus?

Der Kader setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen: Zum einen aus dem erweiterten Kader des Liga-Teams. Dazu gehören Nathalie Pagel, Celia Heitefuß, Alina Könecke, Melissa Schween und Marieke Heilmann – letztere ist zudem eine talentierte junge Spielerin des Jahrganges 2000 und ist nach 2 Jahren bei SV Werder Bremen an den Salzweg zurück gekehrt. An der Weser war die Rückraumspielerin in der A-Jugend aktiv und lief in der letzten Saison hauptsächlich in der Oberliga Nordsee auf. Die zweite Mannschaft vom SV Werder Bremen erreichte ebenfalls die Vizemeisterschaft. Marieke steuerte 99 Treffer dazu bei und war zudem zweitbeste Torschützin ihres Teams. Weitere Erfahrungen in den vergangenen 2 Jahren sammelte sie zudem in der ersten Mannschaft in der 2.  Bundesliga. Marieke wird nun ein Studium beginnen und hat sich unter anderem deshalb wieder eine sportliche Heimat in Hannover gesucht.

Zum erweiterten Junior-Team-Kader gesellt sich ein kleiner Stamm von Spielerinnen, die in der letzten Saison schon dabei waren. Dazu gehören Jessica Boehk, Katharina Müller, Natalie Brunke. Janina Thiemann sowie ein externer Neuzugang. Von der inzwischen aufgelösten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf kommt Sophia Nagel. Bevor Sophia ein Jahr für HO-Handball die Schuhe schnürte, durchlief sie mit einer kleinen Unterbrechung die Jugendmannschaften der HSG Schaumburg-Nord. Trotz ihrer jungen Jahre gehört die Rückraumspielerin auch zu den Spielerinnen die 2 Jahre Oberliga-Erfahrung mitbringt. In der letzten Saison traf die Rückraumspielerin 86-mal und war drittbeste Torschützin ihres Teams. Sie wird eine Ausbildung in Hildesheim beginnen und durch unsere vielen Möglichkeiten am Training teilzunehmen, ist es für sie eine optimale Voraussetzung, Sport und Schichtdienst zu vereinen.

Hinzu kommen zwei weitere Bausteine: Zum einen die A-Jungwilden des Jahrgangs 2001, deren sportliche Heimat ab sofort das Junior-Team sein wird. Hierzu gehören Lara Niemann, Pia Oetjen, Luisa Warmboldt und Elea Kirchberg. Unsere 2001er konnten bereits in der letzten Saison Damenerfahrung sammeln. Lara und Pia und konnten in der Oberliga-Damenmannschaft zeigen, was in ihnen steckt. Elea ging mit HSG Hannover-West per Zweitspielrecht in der Landesliga auf Punktejagd, lediglich für Luisa wird es eine neue Erfahrung, die es gilt zu meistern.

Und last but not least stürmen auch noch jüngere Talente nach vorne. Zum erweiterten Kader gehören unsere Leitwölfe der weiblichen A1-Jugend: Monja Nagel, Julia Müller, Greta Piontek und Merle Bartels. Alle gehören dem Jahrgang 2002 an und sind bereits seit der ersten Vorbereitungsphase mit im Training.

Teilnahme am Schüttorf-Cup 2019 mit Platz 2 abgeschlossen

Das Junior-Team ist zwar mit einer 8:11-Niederlage gegen Drittligaabsteiger Eintracht Hildesheim in das Turnier gestartet, dennoch ließen die ersten 25 Minuten aufhorchen. Aus einer guten Abwehr heraus nutzte man leider im Angriff nicht konsequent jede sich bietende Torchance. Zudem bekamen die jungen Damen um die Mittagszeit die Bälle nicht schnell und sicher durch die Reihen. Dennoch war man im Badenstedter Lager zufrieden. Ein ordentlicher Einstand, der gezeigt hat, dass man gegen einen starken Oberligisten mithalten kann.

In Spiel 2 gegen die HSG Nord Edemissen lief es dann rund. Der Vizemeister der Landesliga Braunschweig wurde förmlich, auch mit etwas weniger Patte an der Hand, an die Wand gespielt. Endstand 20:8.

In Spiel 3 traf das Junior-Team auf den nächsten Oberligakonkurrenten, die Damen des MTV VJ Peine. Beide Mannschaften kämpften auf Augenhöhe und am Ende konnte sich das  Junior-Team mit 2 Toren Vorsprung einen weiteren Sieg erspielen. Gut war hier erneut die Abwehrarbeit, die den gegnerischen Angriff immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellte. Im Gegenzug steckten das Junior-Team im Angriff einiges an körperlich betonter Spielweise ein. Bei  besserer Chancenverwertung und genaueren Abschlüssen, hätte man früher für klare Verhältnisse sorgen können. Jedoch sind es genau die Spiele, die eine junge Mannschaft weiter wachsen lässt.

Spiel 4 gegen die Heimvertretung der SG Börde Handball setzte da an, wo man in der Partie gegen Peine aufhörte, somit stand einem eindeutigen Sieg nichts im Wege.

Spiel 5 an diesem Tag ging dann gegen die Wombats, da wir schon so langsam die Abendstunden erreicht hatten, verabschiedeten wir noch 3 unserer Spielerin in die wohlverdiente Regeneration und auch der an diesem Tag für den verhinderten Diego eingesprungene Christian verabschiedete sich Richtung Hannover, um am Sonntagmorgen frisch die Reise nach Markranstedt antreten zu können. Für den Kopf kam jetzt wohl das schwerste Spiel. So passierte es, obwohl davor gewarnt wurde, dass man die Konzentration schleifen lies und sich gleich erst mal einen Rückstand hinterher rennen sah. Im Verlauf kämpften sich die jungen Damen aber wieder zurück in die Partie und konnten sogar in Führung gehen. Am Ende hat es dann jedoch nur zu einem 13:13 gegen die Damen vom TuS Altwarmbüchen gereicht.

Spiel 6 stand ganz klar unter dem Motto, zurück finden in die Spur. Nach 2-stündiger Pause merkte man kleinere Konzentrationsschwächen in der Abwehr, was aber auch nach einem ganzen Tag in der Halle normal ist. Dennoch drückte man dem Spiel gegen die HSG LiSa schnell seinen Stempel auf und konnte sich in den letzten 25 Minuten des Tages nochmal so richtig auslaufen. Am Ende stand ein deutlicher Erfolg zu Buche und man geht mit einem positiven Gefühl in die nächste Trainingswoche, bevor am Samstag das nächste Tagesturnier beim TuS Empelde ansteht.

Ein Dankeschön für die Organisation des Turniers geht an die SG Börde Handball.

Fazit: Als Team ist man enger zusammen gerückt, jeder weiß jetzt, dass man in der Oberliga gut mitmischen kann und auch unsere jungen Talente haben einen Eindruck davon bekommen, was sie erwartet.

Volles Wochenende

.

HANNOVER – Die Zeit der Pause ist schon länger vorbei und Badenstedt erhöht die Schlagzahl. Gleich vier Leistungsteams gehen dieses Wochenende bei Turnieren an den Start, um sich für die neue Saison vorzubereiten. Neben der 1. Damen, dem Liga-Team, geht auch das Junior-Team auf Reisen. Zusätzlich starten die C- und B-Wilden beim Talente-Cup in Berlin.

Bei dem Liga Team steht nach freundschaftlichen Begegnungen mit drei Oberligisten der erste Härtetest vor der Tür. Am Sonntag fährt die Mannschaft von Cheftrainer Christian Hungerecker nach Markranstädt, um sich dort mit drei Zweitligisten und zwei Drittligisten in einem Turnier zu messen. Bereits im letzten Jahr waren die Jungen Wilden bei diesem hervorragend organisierten Turnier und das Team freut sich auf die Herausforderungen.

Und am Mittwoch, 21. August, gibt es den nächsten Leckerbissen. Die HSG Blomberg-Lippe aus der 1. Bundesliga wird ab 19:30 Uhr zu Gast im Salzweg sein. Das wird nicht nur eine hervorragende Gelegenheit sein, einen Erstligisten aus nächster Nähe zu sehen, sondern auch der TV Hannover-Badenstedt stellt sich erstmals in der neuen Saison seinem Publikum vor. Vorbericht folgt.

Und etwas überraschend kam die Einladung vom VfL Oldenburg. Badenstedt wurde zum Wunderhorn-Turnier nachgeladen. Dieses hochwertig besetzte Turnier ist nicht ganz unsere Kragenweite – aber eine tolle Gelegenheit, die Mannschaft weiterzuentwickeln. Das Turnier findet am Samstag und Sonntag, 24./25. August statt. Weitere Informationen folgen auch hierzu. Hier schon einmal ein Vorbericht der NWZ. Pressebericht

Bereits am Samstag nimmt das neu aufgestellte Junior-Team an einem Turnier in Schellerten teil und trifft dort auf zwei Oberligisten und vier Landesligisten. Der neue Trainer Diego Athens wird die Gelegenheit nutzen, um das neu aufgestellte Team (mehr dazu in unserem Beitrag vom 15.08.) besser kennenzulernen und sich weiter einzuspielen. Neben Badenstedt starten dort Eintracht Hildesheim (OL), MTV Vater Jahn Peine (OL), TuS Altwarmbüchen (LL), HSG Nord Edemissen (LL), HSG LiSa (LL) und der Gastgeber SG Börde Handball. Spielplan

Die B-Wilden starten am Samstag in Berlin beim Talente-Cup. Auf der Homepage des Gastgebers Berliner TSC ist dazu folgendes zu lesen: „Auch in diesem Jahr findet wieder unser hochkarätiges, leistungsorientiertes Vorbereitungsturnier statt. Das Teilnehmerfeld der weiblichen Jugend B ist nun komplett. In diesem Jahr zu Gast sind die Nachwuchsteams des BSV Sachsen Zwickau e.V., Buxtehuder SV – Handballteams, Handballclub Rödertal e. V. – SG Rödertal/Radeberg – Nachwuchs, SV UNION Halle-Neustadt – Wildcats und TV Hannover-Badenstedt. Wir freuen uns schon jetzt auf ein sehr interessantes Turnier.“

Ähnlich liest sich der Text für das Turnier der C-Jugend, welches am Sonntag stattfindet: „In diesem Jahr zu Gast sind die Nachwuchsteams des Buxtehuder SV – Handballteams, Frankfurter HC und Rostocker Handball Club, SV Grün-Weiß Schwerin und dem TV Hannover-Badenstedt. Wir freuen uns schon jetzt auf ein sehr interessantes Turnier.“

Der Talente-Cup gewinnt jedes Jahr an Aufmerksamkeit und wird dieses Jahr sogar auf Sportdeutschland.tv im Livestream gezeigt.

Sportschland.tv

2. Damen geht jetzt als Junior-Team an den Start

.

HANNOVER – Der TV Hannover-Badenstedt ist dabei seinen Leistungsbereich, insbesondere bei den älteren Jahrgängen, umzustrukturieren. Im Zuge dieser Neuaufstellung wird besonders ein Augenmerk auf die 2. Damen gerichtet. Diese Mannschaft wird in der neuen Saison als Junior-Team an den Start gehen. Die Mannschaft wird nicht nur kräftig verjüngt, sie soll auch zukünftig ein „Heranbringen“ und Sprungbrett für den leistungsstarken Nachwuchs sein.

 

Teammanagerin Christiane Gorn stellt in drei Teilen die Änderungen vor.

Teil 1/3 – Neuigkeiten aus dem Junior-Team – Ein Bericht von Christiane

Saison 2019/2020

Die neue Saison steht in den Startlöchern und auch bei unseren Oberligadamen gibt es Neuigkeiten. Ab sofort laufen die Handballerinen in der Oberliga Niedersachsen als Junior-Team auf. Damit wird noch deutlicher, dass man das Bindeglied zwischen den A-JUNGWILDEN und dem Liga-Team ist.

Ein neuer Coach konnte auch gewonnen werden: Ab sofort wird Diego Athens die Geschicke des Junior-Teams leiten. Sein Co-Trainer ist Christian Hungerecker. Somit ist man eng zwischen Liga- und Junior-Team verzahnt und die Schnittstellen werden kleiner. Da junge Damen auch immer einen weiblichen Ansprechpartner benötigen, wird Christiane Gorn als Teammanagerin das Team begleiten. Die schwerste Aufgabe wird sein, das Konstrukt Junior-Team mit seinen einzelnen Bausteinen zu einem Team zu formen. Eine gemeinsame erste Phase der Vorbereitung war schon die erste Auswirkung der Umstrukturierung. Im athletischen Bereich schwitzten alle Kaderspielerinnen des Liga- und Junior-Teams gemeinsam unter der Anleitung von Athletiktrainer Tim Friedrich. Nach 1,5 Wochen Pause traf sich das Junior-Team wieder und nach den ersten Laufeinheiten geht es nun auch endlich in die Halle, wo der Ball langsam ins Spiel kommt.

JUNGE WILDE fährt zur U17 EM

.

HANNOVER – Der letzte Lehrgang in Kienbaum galt als Härtetest für ihre verletzten Bänder. Diesem Test hat sie standgehalten und wurde Anfang der Woche für den Kader der U17 Europameisterschaft in Celje/Slowenien nominiert. Zurzeit befindet sich die Nationalmannschaft zur letzten Vorbereitung in Herrsching am Ammersee.

Herzlichen Glückwunsch Maraike Kusian!

Ein Bericht von Bernd

TVB-Talent Maraike für U17-EM nominiert!

Mit 18 Spielerinnen absolvierte die weibliche U17-Nationalmannschaft ihre letzte Vorbereitungsphase auf die Europameisterschaft im slowenischen Celje (1. bis 11. August) vom 15. Juli bis zum 21.07. in Kienbaum, um sich den letzten Feinschliff zu besorgen.

Zuletzt hatte die Mannschaft von Bundestrainer Maik Nowak sowie Assistenztrainerin Barbara Hetmanek das Nations-Cup-Turnier in Lübeck ungeschlagen gewonnen, nach Siegen gegen die Niederlande und den Zweitligisten Harrislee sowie einem Remis gegen Norwegen.

Leider hat das Team das Verletzungspech “magisch” angezogen, so dass 6 Stammkräfte auf jeden Fall ausfallen. Davon betroffen ist auch TVB-Talent Mia Lakenmacher. Rechtzeitig wieder fit wurde ihre TVB-Teamkollegin Maraike Kusian, die zum Lehrgangsabschluss ihre Nominierung erfuhr.

Die U17 trifft bei der EHF EURO in Vorrundengruppe C auf Dänemark, die Niederlande und Portugal.

Herzlichen Glückwunsch, Kusi. ! Veliko sreče!!

DHB-Bericht (einschl. Kader)

Turnierseite bei der EHF

Ab dem 01.08. geht sie für Deutschland bei der EM auf Torjagd – Maraike Kusian

Trainer Christian Hungerecker im Interview

.

HANNOVER – Das Team befindet sich in der sogenannten Zwischenphase, das bedeutet der Vorbereitungsteil 1 ist abgeschlossen und die Spielerinnen können noch einmal durchschnaufen, bevor es am 01. August mit der sechswöchigen Vorbereitungsphase 2 losgeht.

Das gibt dem Trainer Christian Hungerecker die Gelegenheit sich einmal den Medien zu stellen. Mit dem Journalist Uwe Serreck hat er sich über sein erstes Trainerjahr in Badenstedt, den Aufstiegsverzicht in die 2. Bundesliga und einiges mehr unterhalten.

Aber lest selber …

Interview im PDF-Format

JUNGE WILDE zum DHB

.

HANNOVER„Letzter Feinschliff in Kienbaum“, lautet die Überschrift des Artikels auf der DHB-Homepage. Vom 15.-21.07.2019 trifft sich die U17 Nationalmannschaft zur letzten Maßnahme vor dem ersten großen Turnier im Nationaltrikot. 18 Spielerinnen haben eine Einladung erhalten. Direkt nach dem Lehrgang wird das Trainergespann den 16 Spielerinnen umfassenden Kader für die EM bekanntgeben.

Bundestrainer Maik Nowak sowie Assistenztrainerin Barbara Hetmanek erwartet bei der Kaderzusammenstellung eine große Herausforderung. Unsere Mia Lakenmacher ist nur eine von gleich neun verletzten Spielerinnen, die es gilt zu ersetzen. Sechs dieser Spielerinnen können defintiv nicht bei der Europameisterschaft im slowenischen Celje (1. bis 11. August) auflaufen.

Mit zum Kader gehört die JUNGE WILDE Maraike Kusian. Herzlichen Glückwunsch zu der Einladung und wir drücken die Daumen, dass unsere Kusi dann auch in das Aufgebot für die EM berufen wird.

DHB-Bericht (einschl. Kader)

Hannover-Badenstedt gründet Spielbetriebsgesellschaft

.

HANNOVER – Seit dem 01.07.2019 beschreitet der TV Hannover-Badenstedt neue Wege. Die 1. Damen wird aus dem Stammverein ausgegliedert. Nachdem sich die JUNGEN WILDEN in der Saison 17/18 aus finanziellen Gründen frühzeitig für einen Rückzug aus der 2. Bundesliga entschlossen hatten und in der vergangenen Saison trotz Meisterschaft ein Wiederaufstieg, ebenfalls aus finanziellen Gründen, nicht angestrebt wurde, hat der Verein eine Spielbetriebsgesellschaft gegründet. Damit stellt sich der TV Hannover-Badenstedt professioneller auf und installiert gleichzeitig mit Uwe Lehmann einen Geschäftsführer.

Der 1. Vorsitzende des TV Badenstedt, Martin Pfeiffer: „Die Außerordentliche Mitgliederversammlung des TV Badenstedt v. 1891 e. V. (TVB) hat am 04.06.2019 beschlossen, die 1. Damen-Handballmannschaft in der 3. Liga in eine Spielbetriebsgesellschaft auszugliedern. Mit der neuen Gesellschaft werden insbesondere die wirtschaftlichen Risiken des TV Badenstedt, als nun Gesellschafter, wesentlich reduziert und durch eine professionelle Geschäftsführung wird die Möglichkeit geschaffen, auch mögliche Aufstiege, sportlich und wirtschaftlich zu ermöglichen.

Die Handball Hannover 11 Spielbetriebsgesellschaft UG (HH11, die 11 steht für den Stadtbezirk in Hannover) bietet zudem die Grundlage für weitere auszugliedernde Leistungsmannschaften aus der Handballabteilung des TV Badenstedt v. 1891 e. V.

Die HH11 wird vertraglich auch für die sportliche Weiterentwicklung des Leistungshandballs im TVB  sorgen, insbesondere durch Verpflichtung eines Cheftrainers mit Team.

Am 01.07.2019 stellte sich der neue Geschäftsführer dem Team vor. Dabei betonte Uwe Lehmann ausdrücklich, dass er ausschließlich für die wirtschaftliche Seite zuständig ist und mit aller Kraft versuchen wird, der Mannschaft den finanziellen Hintergrund zu schaffen. Die sportlichen Belange liegen und bleiben voll und ganz in der Hand des Cheftrainers.

Wir gratulieren Janina Thiemann zur bestandenen B-Lizenzprüfung

.

Co-Tr. Janina Thiemann

Am 27.06. absolvierte TVB-Coach Janina Thiemann im Rahmen des DHB-Trainerlehrgangs für ehemalige und aktuelle Bundesligaspielerinnen die Prüfung zur B-Lizenz Leistungssport. Der finale Prüfungsdurchgang fand diese Woche in der Sportschule Hennef statt und bestand aus je einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung. Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir herzlichst!

Janina kam dabei u. a. in den Genuss der Referenten Klaus Feldmann, Patrick Luig, Maik Nowak sowie Zuzana Porvaznikova und konnte viele Informationen aufsaugen. Ausgestattet mit reichlich Input und Motivation macht sie sich nun gemeinsam mit A-Lizenztrainerin Nadine Große daran die A- und B-JUNGWILDEN auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Die B-Lizenz-Absolventinnen: In ihrer Mitte (mittig auf dem Tor) Janina Thiemann

JUNGE WILDE wieder in der Nordstaffel

.

DORTMUND – Die Spielkommission des DHB hat am Sonntag die Staffeleinteilungen für die 3. Liga beschlossen. Die JUNGEN WILDEN sind wieder der Staffel NORD zugeteilt. Badenstedt trifft dabei auf alt bekannte Mannschaften. Aber auch insgesamt vier Mannschaften wurden der Staffel durch „Umverteilung“ oder Aufstieg neu zugeteilt.

Bericht Handballworld (mit allen Staffeleinteilungen)

  • HG OKT (FB)
  • TSV Wattenbek (FB)
  • SV Henstedt-Ulzburg (FB)
  • SC Alstertal-Langenhorn (FB)
  • HSG Jörl-DE Viöl (FB)
  • Buxtehuder SV II (FB)
  • Frankfurter HC (FB)
  • VfL Oldenburg II (FB) (letzte Saison in der Staffel WEST)
  • TV Oyten (FB) (letzte Saison Staffel WEST)
  • Hannoverscher Sport Club (FB) (Aufsteiger aus der Oberliga Niedersachsen)
  • MTV Heide (FB) (Aufsteiger aus der OL Hamburg/Schleswig-Holstein)
von Pichi Veröffentlicht in Damen, DHB

JUNGWILDE zum HVN

.

HANNOVER – Der EWE-Cup steht wieder vor der Tür und der Handball-Verband Niedersachsen nimmt mit seinem w05-Jahrgang an diesem Turnier teil. Vom 14.-16.06.2019 treffen sich die Auswahlmannschaften in Bremervörde. Landestrainer Timm Dietrich wird gemeinsam mit den HVN-Kadertrainerinnen Kathrin Mürmann und Sina Pflücke den weiblichen Kader betreuen.

Vier Spielerinnen des TV Hannover-Badenstedt haben vom Verband eine Einladung erhalten.

Wir gratulieren:

  • Eden Nesper
  • Lara Prill
  • Merit-Louisa Sämmer
  • Merja Wohlfeil