Souveräner Auswärtssieg für den TV Hannover-Badenstedt

JÖRL – Trotz der ständig größer werdenden Verletztenliste kann sich Hannover im Spitzenspiel der 3. Liga Nord gegen die HSG Jörl DE Viöl durchsetzen. Mit einem 25:21 Sieg kehrt der amtierende Meister in die niedersächsische Landeshauptstadt zurück und hat einmal mehr bewiesen, dass es für keinen Gegner in dieser Saison einfach ist, das Gespann Torwart und Abwehr zu überwinden.

Nur sieben Gegentore kassierte der TVB Hannover-Badenstedt in der ersten Halbzeit. Damit hat die beste Abwehr der Liga einmal mehr seine Qualität unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit Torhüterin Hanna Belgardt und dem Abwehrblock wurde erneut das Tor vernagelt. Auch wenn im Angriff nicht alles nach Wunsch lief, konnte der TVHB vom Beginn an dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Mit einer verdienten 11:7 Führung ging es nach 30 Minuten in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung bis zur 45. Spielminute auf sieben Tore ausgebaut und es stand 20:13 für Hannover. Die Gelegenheit für Trainer Christian Hungerecker weiteren Nachwuchstalenten die Möglichkeit zu geben, Drittliga-Luft zu schnuppern. So kam z. B. die junge Wilde Monja Nagel erstmals in der 1. Mannschaft zum Einsatz und konnte ihre ersten Spielminuten absolvieren. Zwei Zeitstrafen innerhalb kürzester Zeit gaben ab der 50. Minute der HSG Jörl DE Viöl die Möglichkeit sich heranzuarbeiten. Diese Chance wurde durch den Gastgeber auch genutzt und bis zur 57. Minute konnte sich Jörl beim 20:22 bis auf zwei Treffer nähern. Eine Auszeit durch den Coach sollte Ruhe in das Spiel bringen – was auch gelang – Endstand 25:21 für Hannover.

Ein Erfolg, der so nicht zu erwarten war. Die Personallage in Hannover wird immer angespannter. Mit Mia Lakenmacher musste die Mannschaft auf eine weitere Leistungsträgerin verzichten. Bei einem Lehrgang der Jugendnationalmannschaft hatte sich Mia eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird Hannover auf unbestimmte Zeit fehlen. Selbst ein Ausbildungsverein kommt irgendwann an seine Grenzen und kann nicht alle Ausfälle kompensieren. Umso höher ist der jüngste Erfolg einzuordnen und beweist, dass das Team weiter zusammen rückt.

Trainer Christian Hungerecker: „Nach den Ereignissen der Trainingswoche, in der Maraike und Mia bei der Nationalmannschaft waren und Mia davon auch noch mit einer gravierenden Verletzung zurückkehrt, war das sicherlich das Maximalergebnis, das wir mitbringen konnten. Abwehr und Torhüter sind im Moment sehr verlässlich, offensiv müssen wir improvisieren und auch in den kommenden Spielen Lösungen erarbeiten. Aber die Qualität dazu haben wir, da bin ich zuversichtlich!“

Nicht nur in der Abwehr mit einem ganz starken Auftritt, auch im Angriff
steuerte sie 3 Tore bei – Natasha Ahrens
(Foto: Anne-Katrin Hansen)

Oldenburg kann Hannover nicht ärgern

.

HANNOVER – Im dritten Heimspiel der Saison hat der TV Hannover-Badenstedt früh die Weichen auf Sieg gestellt. Die Bundesligareserve aus Oldenburg konnte die Heimsieben zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen. Der 32:18 (17:6) Sieg ist hoch verdient und der amtierende Meister bleibt dadurch auch nach dem fünften Spiel weiter ohne Niederlage.

Weiterlesen

Punkteteilung der A-Jungwilden gegen Osnabrück

.

HANNOVER – PM-wA

Die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt bleibt auch nach dem vierten Spiel der Vorrunde zur gemeinsamen Oberliga des HVN/BHV ungeschlagen, gibt aber erstmals mit dem 30:30 (14:13) Unentschieden gegen die HSG Osnabrück einen Punkt ab. Damit verteidigten die Schützlinge von Nadine Große und Janina Thiemann mit 7:1 Punkten die Spitzenposition der Vorrundengruppe Süd, aber nur aufgrund eines Spieles mehr als Werder Bremen (6:0 Punkte). Weiterlesen

A-Jungwilde mit deutlichem Erfolg an der Weser

.

 

wA Avatar 100x149NIENBURG – PM-wA

Auch im dritten Spiel der Vorrunde zur gemeinsamen Oberliga des HVN/BHV blieb die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt ungeschlagen und entführte aus der Weserstadt Nienburg beide Punkte. Der 21:34 (10:19) Auswärtserfolg gegen die HSG Nienburg war von Beginn ungefährdet. Damit setzen sich die Schützlinge von Nadine Große und Janina Thiemann mit 6:0 Punkten an die Spitze der Vorrundengruppe Süd. Weiterlesen

Zittersieg für A-Jungwilde

.

SCHELLERTEN – PM-wA

Im Spiel bei der SG Börde Handball ist die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt noch einmal mit einem blauem Auge davon gekommen. Am Ende freuten sich die Spielerinnen um unser Trainergespann Nadine Große und Janina Thiemann über einen 23:24 (14:14) Auswärtserfolg, nach dem es lange nicht ausgesehen hatte.

Weiterlesen

Heimsieg für Hannover in einem Spiel mit „drei“ Dritteln

.

HANNOVER – Nach einem Unentschieden gegen Buxtehude zum Auftakt, gab es im zweiten Heimspiel der Saison den ersten Sieg zu Hause vor heimischen Publikum. Zu Anfang konnte der TSV Wattenbek noch sehr gut mithalten, mit zunehmender Spieldauer bekam der Meister das Spiel aber immer besser in den Griff. Am Ende steht ein gerechtes 31:21 (15:11) im Spielplan.

Weiterlesen

Nie gefährdeter Auswärtssieg für den Meister

.

OWSCHLAG – Im zweiten Auswärtsspiel der Saison musste der TV Hannover-Badenstedt bei der HG O-K-T antreten. Nach einer 6:0 Führung in der 8. Minute sah es so aus, als würde der Meister mit einem Kantersieg in der Tasche nach Hause fahren. Doch der Anfang war wohl „zu leicht“ und die Fehlerquote, insbesondere im Angriffsspiel, verhinderte einen noch klareren Erfolg. Der Sieg war aber zu keiner Zeit in Gefahr und am Ende stand ein 29:21 (13:8) Erfolg auf der Anzeigetafel. Weiterlesen

Zweite Niederlage in Folge – Nichts zu feiern für Junior-Team

.

BOVENDEN – PM-JT

Das Junior-Team des TV Hannover-Badenstedt ließ zum zweitem Mal innerhalb von fünf Tagen beide Punkte liegen und kehrt mit einer 25:20 (11:12) Niederlage vom Gastspiel bei der HSG Plesse-Hardenberg zurück. Mit jetzt 5:5 Punkten rutschen die Damen von Diego Athens und Christiane Gorn vorerst auf den fünften Tabellenplatz ab.

Weiterlesen