Hannover gewinnt souverän in Halle-Neustadt

.

HANNOVER – Auch nach dem vierten Auswärtsspiel behält der TV Hannover-Badenstedt seine weiße Weste in der „Fremde“. Am Samstag konnte die Mannschaft aus der Landeshauptstadt einen klaren 34:22 (17:9) Erfolg bei der Zweitvertretung von SV Union Halle-Neustadt einfahren.

Nach einem spielfreien Wochenende erwartet der TVHB am Samstag, 26.11.22 mit dem Thüringer HC II den vierten Bundesliga-Nachwuchs.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Im Vorfeld musste man damit rechnen, dass Halle aufgrund der EM-Pause in der Bundesliga junge Erstligaspielerinnen zur Verstärkung in die „Zweite“ schickt. Immerhin befindet sich das Juniorteam von der Saale in akuter Abstiegsgefahr. Aber dazu kam es nicht und Hannover war nun klar in der Favoritenrolle.

Der SV ging mit 1:0 in Front. Diese Führung sollte dann aber die Einzige in der gesamten Partie sein. Der TVHB begann mit drei Toren der erneut erfolgreichsten Torschützin Saskia Rast – 3:2 Führung nach sieben Minuten. Von da an baute der Tabellenführer durch, in der Abwehr eroberte und nach Tempogegenstoß verwandelte Bälle, nach und nach seine Führung aus. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Timm Dietrich bereits mit acht Treffern in Front (17:9).

In der zweiten Halbzeit wurde die Spielzeit auf möglichst viele Spielerinnen verteilt.  Halle konnte jetzt den Abstand halten und teilweise sogar verkürzen. Kleiner als fünf Tore ließ der Gast aber den Vorsprung nicht schmelzen. Gegen Ende hatte Hannover mehr zuzusetzen und konnte das Ergebnis noch auf 12 Tore hochschrauben. Endergebnis 34:22 für den TV Hannover-Badenstedt. Am nächsten Wochenende hat die 3. Liga spielfrei, dann werden einige der Spielerinnen mit dem Jugendbundesliga-Team in der Bundeshauptstadt beim Berliner TSC auflaufen.

Vierter Sieg im vierten Auswärtsspiel – Hannover verteidigt die Tabellenführung in Halle