Jugendnationalspielerin erleidet schwere Verletzung

.

#33 – Mia Lakenmacher

HANNOVER – In der 2. Runde der Qualifiktion zur Jugendbundesliga hat sich Mia Lakenmacher eine Verletzung am Fuß zugezogen. Nach eingehenden Tests und Untersuchungen hat sich leider herausgestellt, dass diese Verletzung schwerwiegender ist, als ursprünglich vermutet.

Im Spiel gegen den VfL Oldenburg hatte Mia, bei einem Zweikampf um den Ball, einen unglücklichen Zusammenstoß mit einer Gegenspielerin. Schnell war klar, dass für sie das Turnier beendet war. MRT und ärztliche Untersuchungen brachten leider eine folgenreiche Diagnose. Mia Lakenmacher hat einen Riss der Syndesmose erlitten und muss unbedingt operiert werden. Die Operation erfolgt noch in dieser Woche. Erst danach kann Genaueres über die Ausfallzeit gesagt werden. Man muss aber erfahrungsbedingt von mindestens 3-4 Monaten ausgehen.

Besonders schade ist natürlich, dass die Jugendnationalspielerin durch diese schwere Verletzung die Europameisterschaft in Slowenien (01-11.08.19) verpasst.

Wichtig ist, dass Mia diese Verletzung gut übersteht – der Verein wird ihr natürlich alle Zeit der Welt geben und sie bestmöglich unterstützen.

GUTE BESSERUNG und wie sagt man – „COME BACK STRONGER!