JUNGE WILDE wollen konstanter spielen

.

HANNOVER – Nach der bitteren Niederlage in Mainz, wollen die JUNGEN WILDEN der HSG Hannover-Badenstedt an die Leistung vom Auftaktspiel gegen die Füchse Berlin anknüpfen. Zum 2. Heimspiel erwartet Hannover ab 19:00 Uhr die SG H2Ku Herrenberg am Samstag im Salzweg.

Sehr gut waren die JUNGEN WILDEN in die Saison gestartet – es gab einen klaren Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Berlin. Mit viel Selbstvertrauen ist daraufhin die Mannschaft um Kapitänin Jana Pollmer am letzten Sonntag nach Mainz gefahren. Dort spielte die Mannschaft eine erste Halbzeit zum Vergessen und konnte das Ergebnis in der zweiten Halbzeit nicht mehr gerade rücken, sondern „nur“ auf Augenhöhe mitspielen.

Jetzt erwartet die HSG, zu ungewohnter Anwurfzeit (Samstag, 19:00 Uhr), die Kuties aus Herrenberg. Die SG kann sicher mit seinen bisherigen Leistungen zufrieden sein. Einem Auftaktsieg zuhause gegen Waiblingen/Korb, folgte eine etwas unglückliche knappe Niederlage in Berlin – immerhin hatte man bis zur 50. Minute fast durchweg geführt.

Die Handballspielgemeinschaft aus Hannover schaut beim nächsten Spiel nur auf sich. „Wir müssen schnellstmöglich zu einer größeren Konstanz finden“, gibt Coach Friebe die Marschrichtung vor und weiter, „durch viele technische Fehler wurde der Gegner unnötig stark gemacht“. Diese Fehler gilt es abzustellen, um das Schiff der HSG wieder auf Kurs zu bringen. Die Verantwortlichen haben auch großes Vertrauen in die Mannschaft und sind sich der individuellen Stärke der Spielerinnen bewusst. Ein Heimsieg erscheint möglich, sollte es den JUNGEN WILDEN gelingen eine ähnlich gute Abwehr, wie gegen Berlin zu spielen.

Die Personallage ist in Hannover unverändert. Weiterhin muss Friebe auf Lareen Gräser verzichten, sie befindet sich im Aufbautraining. Alina Defayay wird den JUNGEN WILDEN aufgrund ihrer Handverletzung noch länger fehlen und Luzie Hilke – „… wird am übernächsten Wochenende erstmal in der Jugendbundesliga spielen, dann werden wir sehen, wieweit sie ist“, sagt der Trainer zum Stand der Langzeitverletzten.

Gegen Herrenberg wollen die JUNGEN WILDEN den 2. Saisonsieg

Advertisements